Fachschule Schwäbisch Hall  ›  Unser Profil  ›  Jugendliteraturpreis

Unser Profil

Eigene Jury zum Jugendliteraturpreis

Bevor auf der Frankfurter Buchmesse die Sieger für den Jugendliteraturpreis 2017 bekannt gegeben wurden, haben wir unsere eigene Jury gebildet und in der Sparte Jugendbuch sowie im Bereich Bilderbuch eine Abstimmung durchgeführt. 

Unsere Gewinner stehen fest:
  • Bereich Jugendbuch
    "Eins" von Sarah Crossan
    <Offizieller Gewinner: "Der Geruch von Häusern anderer Leute" von Bonnie-Sue Hitchcock>

  • Bereich Bilderbuch
    "Nusret und die Kuh" von Anja Tuckermann, Mehrdad Zaeri und Uli Krappen
    <Offizieller Gewinner: "Hier kommt keiner durch!" von Isabel Minhós Martins und Bernardo P. Carvalho>

Von Mai bis Oktober lief an unserer Schule eine Mitmachaktion zum Deutschen Jugendliteraturpreis. Alle angehenden Erzieherinnen und Erzieher sind aufgefordert, aus den ausgestellten Jugendbüchern und Bilderbüchern den jeweils eigenen Favoriten auszuwählen und den Haller Sieger zu küren! Dazu werden die Stimmzettel in die bereitgestellte Box eingeworfen. Alle Teilnehmenden haben die Chance, einen Preis zu gewinnen.

Kriterien für die Bewertung sind beispielsweise:

  • Bildkriterien: Gefühle und Stimmungen werden auch bildlich erfasst, Bilder wecken Neugier und fordern zum genauen Hinsehen auf …
  • Sprachliche Kriterien: der Sprachstil entspricht dem Inhalt, die Sprache ist kindgerecht bzw. jugendgerecht, es wird eine lebendige Sprache verwendet ...
  • allgemeine Kriterien: interessantes Thema, das Buch regt die Fantasie an und bietet Raum zum Mit- und Weiterdenken, das Buch vermittelt Werte und gesellschaftliche Vorstellungen, die auf Toleranz und Humanität beruhen ...
  • persönlicher Eindruck