Fachschule Schwäbisch Hall  ›  Unser Profil

Unser Profil

Lernen Sie uns kennen

Willkommen zum Info-Nachmittag: 29. Juni, 16:30 Uhr

Lernen Sie die #HallerFachschule kennen und werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Erzieherausbildung:

  • Mittwoch, 29. Juni 2022, 16:30 Uhr, Komberger Weg 53

Alle an Ausbildung und Studium Interessierte sind zu einem Blick hinter die Kulissen der Haller Fachschule eingeladen. Es gibt ausführliche Informationen zur Ausbildung, zum Berufsbild und den Arbeitsfeldern sowie den Studienmöglichkeiten.

Adresse: Evangelische Fachschule für Sozialpädagogik, Komberger Weg 53, Schwäbisch Hall

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Wir freuen uns auf Sie!

"Der Erzieherberuf ist vielseitig und verantwortungsvoll", betont Jasmin Laritz, Schulleiterin der Evangelischen Fachschule für Sozialpädagogik Schwäbisch Hall, "pädagogische Fachkräfte begleiten und fördern Kinder und Jugendliche in wichtigen Lebensphasen. Menschen, die kontaktfreudig und offen im Umgang mit anderen sind, können dabei ihre eigenen Begabungen in den Beruf einbringen."

An der Haller Fachschule gibt es verschiedene Wege zum Traumberuf Erzieherin und Erzieher. Neben der Regelausbildung mit ihren vielfältigen Wahl- und Vertiefungsmöglichkeiten werden auch die Teilzeitausbildung und die praxisintegrierte Ausbildung (PiA) angeboten. "Erzieherin und Erzieher ist ein Beruf mit Zukunft und Aufstiegsmöglichkeiten", unterstreicht die Schulleiterin. Bereits während der Ausbildung kann in Hall auf Wunsch die Fachhochschulreife erworben, die Doppelqualifizierung mit Bachelor-Abschluss gewählt oder für ein späteres Studium eine Verkürzung der Studienzeit erarbeitet werden.

Auch nach der Ausbildung bietet die Evangelische Fachschule für Organisation und Führung (EFOF) allen Fachkräften aus Kita und Gesundheitsberufen die Möglichkeit, berufsbegleitend die Fachwirtausbildung im Sozialmanagement zu machen. Über diesen Weg ist auch "Studieren ohne Abitur" möglich.

Für September 2022 stehen noch vereinzelte Ausbildungsplätze zur Verfügung. Kurzentschlossene können sich noch bewerben.

Kinospot SHA zur Erzieherausbildung

Erzieher*innen machen zwar nicht die ganze Welt besser,
aber das Leben jedes Kindes, das sie in die Welt begleiten.

 

Die evangelische Fachschule für Sozialpädagogik bietet

umfassende Möglichkeiten für die Persönlichkeitsentwicklung der Studierenden an. Wir gewähren Zeit zum Lernen und Reifen und ermöglichen Wege zur Stärkung der eigenen Identität. Bildung meint wesentlich "Herzensbildung" und umfasst auch die Erziehung zum Frieden. Unter dem Zuspruch und Anspruch des Evangeliums gestalten wir das Leben und Lernen in unserem Haus in gegenseitiger Wertschätzung.

Die Ausbildungsarbeit basiert auf einem ganzheitlichen Konzept,

denn eine solide pädagogische Fachlichkeit geht einher mit einer allseits gebildeten Persönlichkeit, die offen, kreativ und hoffnungsfroh im Leben steht. Die Erzieherin/der Erzieher begegnet den Kindern/Jugendlichen nicht nur mit den beruflichen Fähigkeiten, sondern immer auch mit der ganzen Person.

Der Beruf der Erzieherin/des Erziehers erfordert viel Selbstständigkeit,

deshalb erproben die Studierenden bereits während der Ausbildung Formen des handlungs- und erfahrungsorientierten, selbstbestimmten und handlungsfeldorientieren Lernens. Das individuelle Lernen der Studierenden wird durch unterschiedliche Formen der Lernbegleitung unterstützt.

Unsere Ausbildungsstätte ist Lebensraum für die Studierenden.

Vielerlei Formen von Begegnungen, Gesprächen und Erfahrungen, die sich nicht in eine Unterrichtsstunde fügen lassen, finden in unserem Schulleben ihren Platz.

Blick hinter die Kulissen

Eine Studiengruppe aus dem Oberkurs hat einen kleinen Film über unsere Fachschule gedreht. Schauen Sie mal rein: